Der Frühjahrskatalog ist da! 13. März 2017 – Posted in: Verlagsnews – Tags: , ,

Hallo, liebe LeserInnen!
Manifest ist ein neuer linker Verlag aus Berlin. Wir wollen die Welt nicht nur beschreiben, sondern verändern. Wir veröffentlichen Bücher klassischer AutorInnen wie Trotzki, Lenin, Marx, Engels und Luxemburg und politischer AktivistInnen aus dem Hier und Jetzt. Wir sind sehr erfreut, Euch heute unseren aktuellen Katalog für das Frühjahr 2017 präsentieren zu können. Wer ein Exemplar möchte, kann es in digitaler Form als .pdf erhalten und uns einfach über das Kontaktformular oder info@manifest-verlag.de oder auf Facebook kontaktieren.

Ihr könnt ihn auch direkt hier anschauen und herunterladen: Katalog Frühjahr 2017
Mit unseren Neuerscheinungen zu aktuellen oder der Neuausgabe vergriffener oder verschollener Bücher wollen wir Lücken schließen und zu günstigen Preisen Grundlagenliteratur zur Verfügung stellen. Neben den Neuauflagen heißen unsere Editionen: marxistische schriften., edition m., dokumente der arbeiterbewegung. und geschichte des widerstands. Sie bilden unterschiedliche Schwerpunkte ab, haben aber eines gemeinsam: einen marxistischen Standpunkt. Egal ob historisch, biographisch oder theoretisch, sollen unsere Bücher vor allem eins sein: die Anleitung für eine revolutionäre Praxis. Wir wollen nicht nur in die Debatte eingreifen, sondern sind gemeinsam mit anderen auf der Straße, in Betrieben, Schulen, Unis und Bewegungen aktiv sein. Wir machen Bücher und Broschüren für alle, denen die Welt nicht passt, die auf der Suche sind und die den kapitalistischen Normalzustand für unerträglich halten.
Ein Leben ohne Ausbeutung, Benachteiligung und Elend ist unser Ziel. Deshalb wollen wir eine revolutionäre Veränderung der Gesellschaft – hin zu einer sozialistischen Demokratie. Daher dient der Manifest Verlag keinem Selbstzweck, sondern es geht darum, diese Ideen zu verbreiten und das Verlagsprogramm beständig auszuweiten. Der Verlag wurde von der SAV – Sozialistische Alternative im September 2016 gegründet und gibt seitdem auch die Periodika der Organisation heraus: die Monatszeitung Solidarität – Sozialistische Zeitung und das vierteljährlich erscheinende Magazin sozialismus.info – Magazin für marxistische Theorie und Praxis.
Alles rund um unsere Bücher findet Ihr unter www.manifest-verlag.de, wo sie auch über unseren Onlineshop (direkt unter www.manifest-bücher.de zu erreichen) bezogen werden können. Zur Buchmesse vom 22. bis 26. März in Leipzig präsentieren wir unser Programm erstmals der Öffentlichkeit und werden im Verlauf des Jahres weiter an neuen Büchern arbeiten – mit sowohl neu verfassten, als auch historischen Texten.

Die Editionen

In der Edition marxistische schriften. veröffentlichen wir Werke marxistischer AutorInnen, die zur Klassikerliteratur zählen und grundlegende Auseinandersetzungen mit den Ideen bestimmter Personen oder politischer Richtungen. Dabei orientieren sich die Texte zu einem größeren Teil an einer theoretischen Analyse, als einer historischen Aufarbeitung.

In der Edition geschichte des widerstands. veröffentlichen wir Bücher mit einem historischen oder biographischen
Schwerpunkt.

In der Edition dokumente der arbeiterbewegung. geben wir Dokumente, Resolutionen, Reden und Artikel heraus, die für die internationale Arbeiterbewegung von Bedeutung sind oder waren und geben mit Kommentaren in den Ausgaben weitere Hintergrundinformationen und Erläuterungen, warum diese Texte auch heute noch die Linke wichtig sind.

In der edition m. veröffentlichen wir grundlegende Auseinandersetzungen zu verschiedenen Themen wie Umwelt, Religion, Geschlechterdiskriminierung, Krieg und Frieden und beziehen ausgehend von einem revolutionär-marxistischem Standpunkt Position dazu. Dabei handelt es sich um eine Bandbreite an Texten – von aktuell verfassten Aufsätzen internationaler SozialistInnen bis hin zu kommentierten Ausgaben klassischer Artikel und Reden.

René Kiesel für die Verlagsleitung, Berlin im März 2017