Aktuelle Programmvorschau: Die Deutsche Revolution im Manifest Verlag 17. September 2018 – Posted in: highlight, Verlagsnews – Tags: , , , , , ,

Liebe Leser*innen,

wie sicher viele von Euch mitbekommen haben, waren wir den Sommer über keineswegs untätig. Ganz im Gegenteil – einige wichtige Neuerscheinungen haben wir bereits bekanntgegeben, vor allem, da sie aktuelle Themen betreffen wie den Kampf gegen Rechts. Zudem haben wir unser Programm zu Rosa Luxemburg noch einmal erweitert.

Wichtig wird in den nächsten Monaten nicht nur, die Aktivitäten gegen die Angriffe von Rechts und durch die Bundesregierung mit einem revolutionären Programm zurückzuschlagen, sondern auch aus vergangenen Revolutionen zu lernen. Dafür haben wir eine Sammlung von Trotzki-Texten zur deutschen Revolution mit Erstübersetzungen verlegt, wir lassen mit Oskar Hippe und Fritz Rück zwei Teilnehmer selbst zu Wort kommen. Die Biographie „…Und unsere Fahn‘ ist rot“ ist in der Linken bereits eine Legende, die jetzt wieder verfügbar ist. Fritz Rück ist einigen möglicherweise als erster Vorsitzender der NaturFreunde nach dem zweiten Weltkrieg und linker Gewerkschafter ein Begriff, doch die Wenigsten werden seine Texte zur Novemberrevolution 1918 und dem Niedergang der Sozialdemokratie kennen, die wir neu herausgeben.

Doch wir begehen nicht nur einhundert Jahre deutsche Revolution, sondern ebenso fünfzig Jahre 1968, die ein rotes Jahrzehnt einleiteten. In einer neuen Veröffentlichung analysiert Ursel Beck die gesellschaftlichen Ursachen zur Herausbildung der 68er-Bewegung, ihre Entwicklung und zeichnet nach, welche Lehren wir daraus ziehen können. Doch seht selbst in unserem aktuellen Programm:

Vorschau Winter 2018