Cart 0
Continue reading...

Neu: FRITZ RÜCK – DER WEG DER DEUTSCHEN SOZIALDEMOKRATIE

In dieser Ausgabe liegen drei längere Texte Fritz Rücks vor: „Von Bismarck bis H. Müller“, „Vom 4. August bis zur russischen Revolution“ und „November 1918“. Rück ist nicht einfach nur Chronist der Ereignisse, sondern hat selbst sein Leben lang regen Anteil an der Arbeiterbewegung genommen. Zusammen mit Westmeyer und Thalheimer organisierte er in Württemberg die SPD-Linke und später der USPD. Er gehörte zu den regionalen Organisator*innen der Novemberrevolution, die die Monarchie stürzte. Als Mitglied des…

Continue reading
Continue reading...

Neu: Rosa Luxemburg – Sozialreform oder Revolution?

1899 war Deutschland ein Kaiserreich. Die Industrieproduktionen erlebte in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts einen ungeheuren strukturellen Aufschwung, der nur von einigen kleineren Wirtschaftskrisen unterbrochen wurde. Der Anteil der ArbeiterInnen an der Bevölkerung wuchs ständig. Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) war ihre Partei. Sie führte zusammen mit den Gewerkschaften die Klassenkämpfe der damaligen Zeit an. Es schien nur eine Frage der Zeit, wann die SPD die Arbeiterklasse an die Macht bringen und der Sozialismus…

Continue reading
Continue reading...

Autoreninterview: 100 Jahre Roter Oktober

  Lucy Redler und Sascha Staničić sind AutorInnen des Manifest Verlags (u.a. „Sozialismus statt Marktwirschaft“ und „Brandstifter„). Holger Dröge sprach mit ihnen zum 100. Jahrestag über die Oktoberrevolution in Russland. 100 Jahre Roter Oktober Interview mit Lucy Redler und Sascha Staničić In diesem Jahr jährt sich die Oktoberrevolution zum hundertsten Mal. Warum sollte sie gefeiert werden? Lucy: Die Oktoberrevolution ist der Beweis dafür, dass die Arbeiterklasse erfolgreich Revolution machen kann, dass man Willkürherrschaft und Kapitalismus stürzen…

Continue reading